Auch Trierer Bischof Ackermann gegen römische Glaubenskongregation


Stephan Ackermann, Bild: wikipedia
Bischof Stefan Ackermann meint: „Der Präfekt der Glaubenskongregation kann die Diskussion nicht einfach mit einer autoritativen Stellungnahme beenden.“

kath.net

Der Präfekt der Glaubenskongregation kann die Diskussion nicht einfach mit einer autoritativen Stellungnahme beenden.“ Dies sagte der Trierer Bischof Stefan Ackermann (Foto) gegenüber der „Trierer Zeitung“ in Reaktion auf die Aufforderung des Präfekten der Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, an den Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch, die „Geschiedenen-Handreichung“ zurückzunehmen.

weiterlesen

2 Comments

  1. @ulrihsblog
    Ich bin überzeugt die Heilige Inquisition wird sich mit der Einhaltung der etwa 245 RKK Dogman durchsetzten. Wäre das nichts so, dann wären Hunderte all-wissende Päpste Lügner und Betrüger, eine Eigenschaft in welcher der Großinquisitor Müller genug Erfahrung in seinen vielen Rechtsstreiten in Regensburg gesammelt hat

    Die Gläubigen stimmen mit den Füßen ab und treten aus
    Etwa 38% oder 23 Mill. der 58% BRD Christen sind „Taufscheinchristen“, die 205 €/Jahr Kirchensteuer zahlen und das Geschwurbel ignorieren. Katholen glauben zu 9% (2,7% total) die 245 RKK Dogmen, 6% (1,7%) bei den Evangelen. Etwa 5,5% leben in einer Gemeinschaft oder sind allein erziehend, 20% in einer Ehe, nur 3 von 8 sind kirchlich getraut.

    Die 9.500 RKK Priester sind im Mittel 60 Jahre alt ohne Chance auf Nachwuchs, in 15 – 20 Jahren schrumpft ihre Zahl auf etwa 3.000. Notwendig wären über 500 Novizen/Jahr, von wenigen Bewerber bleiben unter 65/Jahr. Der RKK Kinderficker genießt kein Ansehen mehr, Priester gelten Vielen als Abschaum und/oder psychisch gestört.

    In Wilhelmshaven als typisches Beispiel hat die RKK jetzt 5 von 8 Kirchen geschlossen, sicher werden noch 2 weitere folgen

    Liken

  2. der Weg, der bereits eingeschlagen ist, wird sich fortsetzen. Freilich nicht ohne Widerstände, aber es ist bereits zu viel in Bewegung um den Bremsern nun das Ruder wieder zu überlassen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.