USA: Entrüstung über Etikettierung der Bibel als „Fiktion“


Märchen-Bibel (Bild: Twitter/Caleb Kaltenbach)
Märchen-Bibel (Bild: Twitter/Caleb Kaltenbach)

Bloß ein Haufen erdachter Geschichten? Dass in den Läden des Einzelhandelskonzerns Costco die Bibel als „Fiktion“ etikettiert war, hat in den Vereinigten Staaten heftige Proteste ausgelöst.

Fankfurter Allgemeine

Über den amerikanischen Einzelhandelsriesen Costco ist ein Sturm der Entrüstung losgebrochen, nachdem in einem seiner Läden die Bibel als Fiktion ausgewiesen wurde. Caleb Kaltenbach, Pastor der Discovery Church im kalifornischen Simi Valley, twitterte das Foto einer Bibel, auf deren Preisschild „Fiction“ zu lesen stand. Daraufhin hagelte es Kritik, dass die heilige Schrift der Christen auf diese Weise mit Romanen und anderer Dichtung gleichgesetzt werde. Costco entschuldigte sich daraufhin am Mittwoch.

weiterlesen

2 Comments

  1. Bei allen politischen Scheißhaufen der Weltgeschichte mit heiligen Kriegen und Millionen Opfern war hinterher trotz vielen Millionen Uniformierten mit Schießprügel niemand dabei, keiner war jemals Mitglied im Täterverein, niemand hat jemals etwas gewußt und alle sind heute absolut friedliche Bürger überzeugt von der neuen Doktrin, die jeden lieb hat und nichts Böses will.

    Nur der Scheiß schwarze/islamische/jüdische Nachbar, der muß um jeden Preis weg aus dem Viertel. Sonst fällt der Wert des Hauses usw. um gut 50% und die Bank will in spätesens 8 Wochen einige Hundertausend in bar sehen – obwohl Zinsen eine satanische Sünde sind. Eine religiös geprägte Existenz ist von A bis Z eine infame Lüge und jeder hat gelernt damit zu leben

    Was brauchst man anderes als die Erklärung der EKD von 1941, Deutsche waren damals 150% Judenhasser und sind es als Christen teilweise heute noch. Dazu muss man nur zwischen den Zeilen lesen (wollen), so eine Ideologie wie von Martin Luther bis Adolf Schicklgruber verschwindet nicht über Nacht. Ein emotinal einmal geprägstes Gehirn reicht fürs ganze Leben, das kann man nicht verbrennen wie ein Blatt Papier voll mit christlichem Dummfug. Meine Mutter, die Berliner Fleischersfrau von 1895, hat mich fest in dem Glauben geprägt, das 7 Pfund gekochte Rinderknochen eine gute Brühe abgeben. Daran glaube ich heute noch

    Ich bin auch kein überzeugter Judenfreund, denn sie machen die gleichen Fehler und irrwitzige Handlungen, die sie an Anderen verurteilen. Was bei Anderen immer teuflisch satanisch ist, das ist bei den eigenen Leuten immer heilig. Trotzdem haben sie ein unengeschränktes Existenzrecht in ihren Staatsgrenzen, alle Anderen die da mitreden oder mitbomben wollen, denen gehört die rote Karte gezeigt. Auch wenn es sich dabei um 2 Milliarden Musels mit 1,5 Milliarden Analphabeten handelt

    Liken

  2. Nach all dem amerikanischen Ungemach für die Welt….wie Kriege in aller Welt zuhauf, Drohnenkriege mit Kollateralschäden an Kindern und Frauen auch von deutschem Boden aus geführt, Folter und Rechtlosigkeit in den Gefängnissen und Verliesen, irrwitzigen Waffenmengen mit Todesfolgen in der Gesellschaft, globale Abhörskandale, fehlende Sozialversicherung, überfüllte Gefängnisse, Hinrichtungen zuhauf, mangelnder Klimaschutz……nun seit Jahren die erste positive Meldung aus den USA…die Bibel wird in einer Buchhandlung als das ausgezeichnet was sie literarisch ist:

    „Dichtung, Mythen, Märchen, Fabeln….“ 🙂 🙂
    Recht hat Kaltenbachs Gemeinde….auch der Koran gehöre ins gleiche literarische Genre…! 😉 😉 Also keine Dikriminierung des Islams… 😉 😉

    ….bei uns im Rheinland könnte man in der 5. Jahreszeit beide Werke auch unter „Karnevalistisches oder Humor“ aufstellen…. 😉 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.