Bischof Fürst: Reformen bei wiederverheiratet Geschiedenen


Bischof Gebhard Fürst 2008, BIld: wikipedia
Rottenburg-Stuttgarter Bischof Fürst kündigt Reformen im Arbeitsrecht der katholischen Kirche in Deutschland und bei der Frage der Zulassung wiederverheiratet Geschiedener zu den Sakramenten an

kathweb

Baldige Reformen im Arbeitsrecht der katholischen Kirche hat der Rottenburg-Stuttgarter Bischof Gebhard Fürst angekündigt. Auch bei der Frage der Zulassung wiederverheiratet Geschiedener zu den Sakramenten sagte der Bischof am Samstag in Bonn für das Frühjahr Änderungsvorschläge der deutschen Bischöfe zu. Dabei werde es um Einzelfallprüfungen gehen.

Wiederverheiratet Geschiedene sollten künftig weiter in kirchlichen Unternehmen und Einrichtungen arbeiten können, sagte Fürst vor der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) in Bonn. Dabei müssten allerdings verkündigungsnahe Tätigkeiten wie die Arbeit von Diakonen, Gemeinde- oder Pastoralreferenten strenger bewertet werden.

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.