Israel: Woman fined $140 a day for refusing to circumcise son


A Jewish child is circumcised in a traditional Brit Mila ceremony (Illustrative photo by Shutterstock.com)
Rabbinical judges in the case said they fear the effect that allowing Israeli Jews to freely decide on the ritual circumcision of their own children might have on the global debate over the issue.

By Dimi Reider+972

An Israeli woman is being fined NIS 500 ($140) every day for refusing to circumcise her one-year-old-son, Israel’s Channel 2 reported today. There is no sweeping legal requirement for Jews in Israel to circumcise their children, but the woman is undergoing a divorce process at the Haifa Rabbinical Court, and her husband has appealed to the court to pressure the woman into circumcising the son.

read more

Mutter muss Sohn beschneiden lassen oder Busse zahlen

2 Comments

  1. Die Frage ist, wann a) Israel endlich aus der UN fliegt und wir b) die diplomatischen Beziehungen zu dieser befremdlichen Gebietskörperschaft beenden.

    Ein. „Gericht“ verteilt ein gesundes Kind dazu, verkrüppelt zu werden, und das in einem Ritual, bei dem (Metzitzuah) der Penis nicht nur verstümmelt sonderm mit dem Mund ausgesaugt wird und das aus meiner Sicht einen pädophilen Mißbrauch darstellt.

    Das hat nichts mehr mit Zivilisation zu tun.

    Liken

  2. Da bleibt einem Juden in Israel nur eine Wahl. Auswandern in ein freies Land ohne religiöse Verfolgung undmit Garantie der Menschenrechte

    Liken

Kommentare sind geschlossen.