Steht Hannelore Kraft dem Gülen-Netzwerk zu nahe?


Foto: Landtagsfraktion SPD
Die SPD-Politikerin Hannelore Kraft steht dem Gülen-Netzwerk zu nahe, kritisiert ein Islamwissenschaftler in der Tageszeitung Die Welt. Die Bewegung vertrete ein reaktionäres Frauenbild.

pro Medienmagazin

Im Oktober hatte die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Eröffnungsfeier der Landes-Redaktion der türkischen Zeitung Zaman besucht. Das Medium gilt laut Welt als Sprachrohr der islamischen Gülen-Bewegung. Nahe stehe dem Netzwerk auch die Online-Zeitung DTJ, der Kraft ein Interview gab. Schon seit Jahren feierten die Landtagspräsidenten in Nordrhein-Westfalen das Fastenbrechen mit Vertretern der Gülen-Bewegung, die im sogenannten Rumi-Forum organisiert seien.

weiterlesen