Sarah Palin: ‘Angry atheists’ are trying to ‘abort Christ from Christmas’


If Thomas Jefferson were alive today, Sarah Palin said, he would probably go on Fox News to complain about the war on Christmas.

Ny Travis Gettys The Raw Story

The former half-term governor of Alaska and failed vice presidential candidate appeared Thursday at Liberty University to promote her new book Good Tidings and Great Joy: Protecting the Heart of Christmas.

She told the audience of students that the U.S. Constitution was written by and for moral and religious people, and that nonreligious people probably were incapable of appreciating its principles.

“If you lose that foundation, John Adams was implicitly warning us, then we will not follow our constitution, there will be no reason to follow our constitution because it is a moral and religious people who understand that there is something greater than self, we are to live selflessly, and we are to be held accountable by our creator, so that is what our constitution is based on, so those revisionists, those in the lamestream media, especially, who would want to ignore what our founders actually thought, felt and wrote about in our charters of liberty – well, that’s why I call them the lamestream media,” Palin said.

read more

1 Comment

  1. Sarah Palin als Paradepferd der republikanischen Ignoranz und Verblödung hat noch nie verstanden, was sie im Detail von sich gibt. Das Weihantsfest hat weder etwas mit dem Fiktiven Christus noch mit dem Christntum etwas zu tun, sondern ist ein frühägyptischer Osiris Kult,

    Der Mithras Kult entsteht um 1800 v.C. im persischen Baktrien, Zarathustra (630-553 v.C.) legt viele Details fest, das römische Militär praktiziert ihn bis 400 n.C. Dem Weltengott Ahura-Mazda wird am 25. Dezember von einer Jungfrau Gott Mithras (Anahita) geboren. Der Mithras Kult hat wie der Jesus-Kult 12 Apostel, 7 Sakramente, Sintflut, Abendmahl, Wunder von Saoschjant, Seelenkult als Auferstehung, Endzeit als jüngstes Gericht, Taufe, keusches Leben, den Teufel Anromainyus und die Eucharistie mit Brot und Wein. Außer der Jesus Fabel ist das Repertoire des späteren Katholizismus zu 100% vorhanden.

    Für Clemens von Alexandria ist Christi Geburt am 17. November, andere Heilige tendieren zum 20. Mai oder 19. April. Eine Art Weihnachten wird schon 200 v.C. im Januar (11.ter Tybi) zu Ehren des ägyptischen Osiris gefeiert. Nach Furius Dionysius Filocalus 354 n.C. wird Christi Geburt auf den 25. Dezember verlegt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.