Hannoverscher Landesbischof: Kirchen für ethische Fragen unersetzbar – träum weiter


Ralf Meister, Bild: wikipedia
Die Kirchen werden nach Ansicht des hannoverschen Landesbischofs Ralf Meister als moralische Instanz in der Gesellschaft immer wichtiger. „Wir erleben seit einiger Zeit zahlreiche Gründungen von Ethik-Kommissionen, und fast überall erhalten die Kirchen einen Sitz“, sagte der Bischof der größten evangelischen Landeskirche in Deutschland dem Evangelischen Pressedienst (epd). Sie seien unersetzbar, wenn es um ethische Orientierungen und Lebensgewissheiten gehe.

evangelisch.de

Als Beispiele nannte Meister Fragen von der Stammzellforschung bis zu Sterben und Tod wie auch den geplanten Atomausstieg. Der Bischof vertritt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) in der vom Bund und Ländern eingesetzten Expertenkommission, die die Suche nach einem Atommüll-Endlager vorbereiten soll. „Grundsatzfragen, wie eine gerechte, friedliche und sozial ausgewogene Welt gestaltet werden kann, haben die Religionen von jeher umgetrieben“, betonte der leitende Theologe. Immer mehr Philosophen und Literaten, aber auch Politiker merkten, dass einem Gemeinwesen ohne Religion und ohne Gott etwas Wesentliches fehle.

weiterlesen

1 Comment

  1. Theologen studieren 8 Jahre Zombielogie mit Leugnung historischer und wissenschaftlicher Realität. Exorzisten jagen Dämonen, Propheten nutzen nicht existente Tempeln, tote Könige regieren über nicht existente Orte, Analphabeten schreiben Texte in fremden Sprachen, Blinde können wieder sehen, Lahme gehen, Extremitäten wachsen nach, Tote leben immer weiter, der perfekten Schöpfung sind die Genitalien nachzuschnitzen. Heilige Untote haben 12 Pimmel oder 3 Köpfe und erfüllen den Gläubigen jeden Wunsch per Gebet, die Einfaltspinsel fressen dazu Untote als Zombiekeks und saufen deren Blut wie Graf Dracula.

    Studierte Zombielogen haben nie praktisch Nützliches erklärt oder wissenschaftliche bzw. medizinische Erkenntnis geschaffen, sie formulieren fragwürdige oder gefährliche Dogmatik für gerechte Kriege mit gesegneten Waffen, brennende Scheiterhaufen, Ethnozide und Genozide. Das vollmundige Geschwurbel der Zombielogen tut nichts, verändert nichts, bedeutet nichts und kostet viel.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.