Ist die Kirche ein Konzern?


Headquarter des Konzerns.
Headquarter des Konzerns.
Der Vatikan lässt sich bei seinen Reformen nun von McKinsey beraten – den Hohepriestern des Kapitalismus. Nichts scheint heute mehr heilig.

Von Arne Storn und Evelyn FingerZEIT ONLINE

Die Meldung ist nur ein paar Zeilen lang und doch eine Sensation: Der Vatikan holt sich McKinsey ins Haus – weltweit die Unternehmensberatung schlechthin. Ihre Experten gelten als Kostenkiller und Hohepriester des Kapitalismus. Nun sollen sie der Kommission helfen, die Papst Franziskus Vorschläge zur Reform der Vatikanfinanzen unterbreiten soll. Und das nur Wochen, nachdem Franziskus das System Kapitalismus scharf kritisiert hat.

Es ist ein Eingeständnis, dass die katholische Kirche mehr ist als nur eine Glaubensgemeinschaft. Ökonomisch gesehen ist sie längst ein Multimilliardenkonzern. Es ist konsequent, wenn sie sich in Finanzfragen auch wie ein Konzern verhält.

weiterlesen