Polen: Mädchen die mit Autos spielen, verlieren ihre Weiblichkeit


kirche_polenDie katholische Kirche des Landes hat ihn geprägt. Mit „Gender Ideologie“ empört sie sich gegen alle staatlichen und europäischen Programme zur Gleichberechtigung der Geschlechter.

Deutschlandradio Kultur

Durch sie würden Familien zerrüttet und Homosexualität begünstigt. Dazu hat sich nun die polnische Regierungsbeauftragte für Gleichberechtigung, Agnieszka Kozlowska-Rajewicz, geäußert: Sie betonte, man solle den von der Kirche erfundenen Begriff Gender-Ideologie fallen lassen und stattdessen von der Gleichbehandlung von Männern und Frauen sprechen.

Die Regierungsbeauftragte widersprach auch der Behauptung von Kirchenvertretern, im Rahmen von Gleichberechtigungs-Programmen müssten sich Jungen als Mädchen verkleiden. Außerdem würden Mädchen nicht ihre Weiblichkeit verlieren, wenn sie mit Autos spielten oder später den Führerschein machten. Zuletzt hatte die polnische katholische Kirche die angebliche Zerstörungskraft der Gender-Ideologie in den Weihnachtspredigten von allen Kanzeln herab angeprangert.

4 Comments

  1. Nachtrag
    Ich vergaß die Moral gefestigten Deutschen Katholen, die einen eigenen Großverlag mit Tausenden Mitarbeitern haben, in dem tonnenweise Pornohefte gedruckt, Filme kopiert und alles verkauft wird. Einige Bistümer haben gerade neue Millionen in die marode Firma gepumpt

    Ob die Talartunten des Vatikans einen Firmenrabatt beim Kauf ihrer Pornohefte bekommen, das bleibt geheim

    Gefällt mir

  2. Zum Jahresausklang 2013 eine Reflektion zu Menschlichkeit, deren „ultima ratio“ die Menschenrechte sind. Gut ein Drittel heutiger Zeitgenossen in Westeuropa schnippeln an diesen Rechten herum wie die Rabbiner an den Pimmeln kleiner Jungen, am Ende wir der letzte Tropfen Blut abgesaugt.

    Ich sehe Polen als ganz normales Land in Westeuropa, die das Handicap haben 45 Jahre lang von russischen Neandertalern systematisch geplündert worden zu sein. Ich bin dort als Deutscher geboren worden und muss trotz 5 alter Deutscher Pässe zurück bis in die 60er Jahre meine Staatsbürgerschaft immer wieder neu beweisen, das dauert dann 9 – 12 Monate. Mir fehlt die Geburturkunde, das Reichsdeutsche Amt wurde 1945 von den Russen kaputt geschossen.

    Das vom Vater 1935 gebaute Haus steht heute in Polen bestens unterhalten, ich würde dort nicht für viel Geld wohnen wollen. Der Vater wurde 1945 als Rentner und Invalide der Tannenbergschlacht von 1915 von russischen Neandertalern wegen seiner Goldzähne ermordet, den Rest haben im Wald die Wildschweine gefressen. Ich habe auf den Tag 65 Jahre gebraucht an dem Ort einen Gedenkstein zu errichten. Die Lehrerin aus Polen, die das alles organisiert hat, besucht uns im Juli hier in Nordspanien.

    Genau das ist es, was für mich Europa und die EU bedeutet, die Gemeinschaft aller Beteiligten guten Willens. Dabei sind die Religioten aller Richtungen die Bremser und Propheten des Untergangs, wobei nur deren eigene Interessen wichtig sind

    Gefällt mir

  3. Wo ist der ideologische Unterschied zum Islam und die Achtung der Menschenrechte – welche beide Religionen vehement ablehnen.

    Nach dem Saudischen Theologieprofessor Kami Subhi bedeutet „Frauen das Autofahren zu erlauben wird einen Anstieg von Prostitution, Pornografie, Homosexualität und Scheidungsraten provozieren. Frauen verlieren beim Autofahren ihre Jungfräulichkeit, in spätestens 10 Jahren gibt es keine Jungfrauen mehr“.

    Sowohl die Musels als auch Zehntausende christliche Priester haben nichts weiter im Kopf als Jungfrauen (notfalls kleine Jungs) zu vernaschen. Wenn nicht mehr auf der Erde, dann ungebremst als Untoter im Paradies. Religion demaskiert sich zunehmend als Kult geiler alter Säcke – die in eigener Fabrikation Pfizer Italia die blaue Pille und Kondome produzieren

    Gefällt mir

  4. Warum auf Polen schauen? Im deutschsprachigen Raum haben wir genügend Hetzer in der katholischen Kirche, die mit ihren Lügen über die „Gender-Ideologie“ hausieren gehen: Bischof Laun aus Salzburg, Bischof Huonder aus der Schweiz, Gabriele Kuby, deren letztes Buch „Die globale sexuelle Revolution“ eine einzige Hetzschrift ist gegen Schwule und Genderbegriff zusammengebraut aus Lügen, Hetze und Halbwahrheiten wie es sonst nur doch J. Goebbels konnte.
    Der schwätzende Papst Franziskus ist nur eine Tarnung – tatsächlich wird Ratzingers Saat gepflegt und gehegt, damit sie aufgeht: neuer Einfluß in den Staaten (man schaue sich nur die neuen österreichischen und deutschen Regierungen an – verdummbibelt durch die Bank), Kampf gegen Frauen und Menschenrechte, Diskriminierung und Kriminalisierung von Schwulen, Bewunderung der neuen Gesetze in Rußland usw. usf.
    Wer schwätzt denn da immer von den Weltberrschungsplänen des Islam (es gibt ja keine dem Vatikan vergleichbare Organisation dort)… die katholische Kirche läßt nicht von ihren Plänen der Weltherrschaft!
    Ihr Gehetze gegen die von ihr so genannte „Gender-Ideologie“ ist nur ein Baustein darin.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.