Rechtsgeschichten aus 800 Jahren: 1314 bis 2114


medicare-supplement.us
Was brachten die Jahre 14 der Juristenwelt? Mehr als ein Todesurteil, die erste höchstrichterliche Entscheidungssammlung, einen schottischen Richter, der Charles Darwin voraus war und eine preußische Feministin. Martin Rath erzählt die Rechtsgeschichten der Jahre 1314 bis 1914 und wirft einen Blick in die Zukunft.

Von Martin RathLegal Tribune

Am 18. März 1314 wurden Jacques de Molay und Geoffroy de Charnay, der letzte Großmeister der „Pauperes commilitones Christi templique Salomonici Hierosalemitanis“ und einer seiner Ritter verbrannt – es war das Ende des geheimnisumrankten Templerordens.

Dem Scheiterhaufen ging ein sieben Jahre wehrender Rechtsstreit vor kirchlichen und königlich-französischen Gerichten gegen den Orden und sein Personal voraus. Nach 700 Jahren sind die Akten, gelinde gesagt, nicht mehr ganz vollständig. Die tatsächlichen Abläufe eines Verkehrsunfalls mit mehr als zwei Beteiligten auf einer Brandenburger Landstraße zu rekonstruieren, dürfte leichter fallen.

weiterlesen