Unterschriftenaktion: Zehntausende gegen „Akzeptanz sexueller Vielfalt“


Die Regenbogenfahne als Zeichen der Lesben- und Schwulenbewegung. Sie gilt als Symbol für die Vielfalt sexueller Orientierung (Symbolbild)
Die Internet-Petition eines Lehrers aus Rohrdorf (Kreis Calw) sorgt bundesweit für Aufsehen. Sie richtet sich gegen die im baden-württembergischen Lehrplan verankerte „Akzeptanz sexueller Vielfalt“. Die Petition hat inzwischen mehr als 40.000 Unterstützer – und erbitterte Gegner.

SWR Fernsehen

„Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ – so bringen die Initiatoren ihre umstrittene Petition auf den Punkt. Am Freitag sagte der Verfasser der Petition, der Realschullehrer Gabriel Stängle, dem SWR, dass es ihm nicht um Diffamierung und Ausgrenzung von Menschen mit anderer sexueller Orientierung gehe, sondern um die Frage, wie das Lernen im Land künftig aussehe. Der Bildungsplan könne nicht Plattform für Interessensgruppen sein. Die Pläne schössen über das Ziel hinaus.

„Diskriminierend gegenüber Minderheiten“

Falsch und diskriminierend gegenüber Minderheiten wie Homosexuellen oder Transsexuellen – so wertet das Kultusministerium Baden-Württemberg die Behauptungen in der Petition. Darin ist von einer „pädagogischen, moralischen und ideologischen Umerziehung an den allgemeinbildenden Schulen“ die Rede. Ein Vorwurf, den das Kultusministerium zurückweist: Es gehe nicht um Umerziehung, sondern um die Vermittlung von Respekt, Toleranz und Weltoffenheit.

weiterlesen

2 Comments

  1. Bester Emporda,

    einverstanden, einverstanden, einverstanden – Dumme mit Gehirnerweichung – ABER, mach Dir mal die Mühe und lies einige der Kommentare auf der Petitionsseite: die zeigen es gibt unendliche viele Dumme UND Gefühllose UND Bösartige – eine ganz gefährliches Potential!
    Es ist immer wieder erschreckend, daß es so viele Menschen gibt die einfach andere abwerten WOLLEN, weil sie meinen, sich dadurch aufzuwerten, die sich für den Nabel der Welt halten, rotzfrech und strohdumm… Diese inzwischen längst nicht mehr schweigende, sondern pöbelnde Mehrheit ist gefährlich!

    Liken

  2. Das sind alles Analphabeten, die nich einmal fähig sind das Grundgesetz zu lesen, geschweige denn zu verstehen

    Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland besagt mit ähnlichen Werten:
    Art.1.1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    2). Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“

    Art.4.1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

    Art.5.3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.