NASA prophezeit Weltuntergang am 5. Februar 2040


Bild: EPA
NASA-Forscher haben erklärt, dass die Erde in 30 Jahren mit dem rund 150 Meter großen Asteroiden 2011 AG5 kollidieren könnte.

Stimme Russlands

Die Katastrophe wird sich am 5. Februar 2040 mit einer recht großen Wahrscheinlichkeit von 1:625 ereignen. Genauere Angaben über die Flugbahn von 2011 AG5 und die Wahrscheinlichkeit seiner Kollision mit der Erde werden die Wissenschaftler in den nächsten Jahren bekommen, wenn sich der Himmelkörper der Erde nähert, sodass er bequem beobachtet werden kann.

Die Kollision des Asteroiden 2011 AG5 mit der Erde würde den Tod vieler Millionen Menschen verursachen. Aber die Forscher glauben, dass die Menschheit nicht vollständig aussterben wird.

 

4 Comments

  1. Wenn der 2000 m hohe Cumbre Vieja auf La Palma, wie in den letzten 60 Jahren 2 Mal, erneut ausbricht und die auf 2 km instabile Westflanke mit 500 Milliarden Tonnen Gestein ins Meer rutscht, dann rollt binnen 8 Stunden ein mehrere 100 Meter hoher Tsunami über die US-Ostküste und die NASA plus 100 Millionen Amerikaner gehen unter

    Dagegen ist so ein vielleicht Asteroid garnichts

    Liken

  2. Nach Adam Riese wären das 26 Jahre und keine 30. Davon abgesehen, ein Großputz würde der Erde sicher ganz gut tun. Ob die dann Übriggebliebenen allerdings aus dem bisherigen Bockmist der Menschheit etwas gelernt haben und letztlich im positiven Sinne auch zu verändern wüssten, steht auf einem anderen Blatt. Für jemanden meiner Generation könnte das Ereignis sowieso nur bedeuten:“Nach mir die Sintflut.“ Eventuelle kommende Generationen müssten verstehen und akzeptieren, dass der Mensch zum Existieren die Natur braucht, die Natur aber nicht den Menschen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.