Autofasten: Kirchen rufen zum Autoverzicht während der Fastenzeit auf


Bild: mittelhessen.de
Die katholische und evangelische Kirche im Südwesten Deutschlands und in Luxemburg rufen auch in diesem Jahr zur Fastenzeit wieder zum Verzicht auf das Auto auf.

FOCUS ONLINE

Wer bei der Klima-Aktion „Autofasten“ mitmachen will, solle vom 17. März bis zum 13. April so oft wie möglich Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Bus oder mit der Bahn zurücklegen, teilte das Bistum Trier am Freitag mit. Die Aktion wird zum 17. Mal organisiert. Bisher haben nach Angaben der Veranstalter mehr als 20 000 Menschen eine Auszeit vom Auto genommen. Ziel sei es, über Veränderungen des persönlichen Lebensstils einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

6 Comments

  1. Wie wäre es denn mit „Kirchenfasten“ ? 🙂 …….das machen mindestens 40% aller Deutschen und zwar das ganze Jahr über…sie sparen immerhin die Kirchensteuer – also 10 % der Einkommens- oder Lohnsteuer – und der Staat spart die Steuersubvention für diesen Unfug. 🙂 🙂

    Wenn man jetzt auch noch die üppigen Staatsleistungen des Staates z. B. für die üppigen B10/B11 Besoldung der kirchlichen Spitzenfunkionäre ins „Kirchenfasten“ einbezöge, wäre der Staat leistungsfähiger und die Kirchlichen Körperschaften würden bedeutend „schlanker“….. ein wirlich erbaulicher Anblick…. 🙂 🙂

    Gefällt mir

  2. Studierte Zombielogen haben noch nie praktisch Nützliches erklärt oder wissenschaftliche bzw. medizinische Erkenntnis geschaffen, sie formulieren fragwürdige oder gefährliche Dogmatik für ihre gerechten Kriege mit gesegneten Waffen, brennende Scheiterhaufen, Ethnoziden und Genoziden. Das blumige Geschwurbel der Zombielogen tut nichts, verändert nichts, bedeutet nichts und kostet sehr viel.

    Wir sind 2 Rentner, einer ist schwerbehindert und kann kaum laufen. Wir leben auf 240 mNN direkt am Mittelmeer, die Straßen zu uns haben Steigungen um 15%. Wir haben ein Auto, das mit 4 Liter Verbrauch und 109 Gramm sehr umweltfreundlich ist, können auf keinen Fall darauf verzichten. Ohne Auto würden wir verhungern

    Der hiesige Zombieloge schwurbelt immer vor leeren Kirchenbänken, allenfalls ein Tourist verirrt sich in den Bau. Der geht für uns Atheisten sicher nicht in den nächsten Einkauf wie LIDL, ALDI usw. in 7 km Entfernung

    Gefällt mir

  3. Das könnte auch von den Grünen kommen, könnte man auch direkt mit dem Veggy Day kombinieren, Glaube aber nicht, dass Grünen-Mitbegründer Frank Asbeck auf seine Maseratis und seine Frau auf ihre Porsches verzichten würden, sei es auch nur eine Minute. Grüne sind nämlich noch schlimmere Heuchler als die Pfaffen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.