Facepalm: Beschneidungsfeier beim KiKA


kika_beschneidungDie Idiotie wird am 19.Januar 2014 auf dem Kinderkanal gefeiert.
Der kleine Tahsin feiert sein Beschneidungsfest und die kleinen Zuschauer dürfen an der medialen Verblödung teilhaben. Die kritische Debatte zum Thema Zirkumzision wird durch den Fernsehsender völlig ausgeblendet.
Die Argumentation des Senders, dass man durch eine Beschneidung zum Manne wird ist nicht nachvollziehbar.

KiKA:

„Wenn ich beschnitten bin, dann bin ich ein echter Mann“ – freut sich Tahsin. Jeder muslimische Junge muss beschnitten werden, so verlangt es die religiöse Tradition. Häufig geschieht das im Alter von bis zu drei Jahren. Doch Tahsins Vater wollte, dass seine Söhne diesen Schritt im Leben bewusst miterleben. Und trotz aller Ängste vor dem Eingriff und vor allem vor der Betäubungsspritze, fiebert Tahsin diesem Tag entgegen.

Mediale Verblödung, indoktriniert durch das öffentlich-rechtliche Fernsehen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Facepalm: Beschneidungsfeier beim KiKA

  1. @rhenus: Nicht nur, dass offenbar völlig unkritisch berichtet werden soll (das legt der Ankündigungstext jedenfalls nahe), es werden auch noch Fehlinformationen obendrauf gepackt.

    «Jeder muslimische Junge muss beschnitten werden, so verlangt es die religiöse Tradition.» [Hervorhebung von mir]

    Nein, er muss nicht. Es ist zwar eine Tradition (insofern stimmt der Satz), aber (im Gegensatz zum Judentum) keine religiöse Pflicht. Von müssen kann also nicht mal auf der (irrationalen) religiösen Argumentationsebene die Rede sein.

    Der öffentlich rechtliche Kinderkanal ist offenbar fest in religiotischer Hand und entblödet sich zum religiotischen Propaganda-Kanal.

    Gefällt mir

  2. Öffentlich-Rechtliches Absurdistan…… 😦 …..da müsste an sich unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel offiziell an der ersten TV VorhautAmputation eines Jungen medienwirksam teilnehmen… weil sie doch die Aufkündigung des Menschenrechts auf körperliche Unveresehrtheit für Säuglinge und Jungen bei Eltern im „Gotteswahn“ (Dawkins) auf Druck einer mächtigen Beschneidungslobby ermöglichte… und sich danach auch noch über die zu misshandelnden Kinder „einfühlsam“ mit „Komikernation Deutschland“ lustig machte…und ……wann bitte überträgt der KiKa denn eigentlich ein hinduistisches FamilienFest mit Witwenverbrennung…. ? 😦 😦 😦

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.