Catholic Church Slammed At UN Over Sex-Abuse Handling


Vatican’s UN Ambassador Monsignor Silvano Tomasi (L) speaks with Former Vatican Chief Prosecutor of Clerical Sexual Abuse Charles Scicluna prior to the start of a questioning over clerical sexual abuse of children at the headquarters of the United Nations (UN) High Commissioner for Human Rights, on January 16, 2014 in Geneva. The UN’s top child rights watchdog Thursday urged the Catholic Church put its house in order over sexual abuse of children, as the Vatican defended its record in the face o | FABRICE COFFRINI via Getty Images
The Vatican came under blistering criticism from a U.N. committee Thursday for its handling of the global priest sex abuse scandal, facing its most intense public grilling to date over allegations that it protected pedophile priests at the expense of victims.

By John HeilprinHuffington Post

The Vatican insisted it had little jurisdiction to sanction pedophile priests around the globe, saying it was for local law enforcement to do so. But officials conceded that it needs to do more, given the scale of the problem and the role the Holy See plays in the international community.

„The Holy See gets it,“ Monsignor Charles Scicluna, the Vatican’s former sex crimes prosecutor, told the committee. „Let’s not say too late or not. But there are certain things that need to be done differently.“

read more

1 Comment

  1. Es ist bemerkenswert, die US Version der Huffington Post berichtet über das UNO KinderschutzKommittee, dass sich diese Woche beim VatikanStast beschwerte, eine Resolution zum Schutz des Kindes zwar unterschrieben zu haben, die aber der Vatikan nicht ernst nähme, denn seit 1990 warte die UNO Kommission auf den Bericht des Vatikan, über das Ausmass des Kindsmissbrauch in der Kirche und seine Massnahmen der Verhütung. Für die deutsche Ausgabe der HuffPost war das nicht mal eine Nachricht wert, denn bei uns ist ja immerhin einesteuersubventionierte „öffentlich-rechtliche Körperschaft“ am Kindsmissbrauch beteiligt und sowas kann ja gar nicht sein. 🙂 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_römisch-katholischen_Kirche

    Die Prälaten der Täteroganisation Kirche „verarschten“ das UNO Kommittee:

    „The Vatican insisted it had little jurisdiction to sanction pedophile priests around the globe, saying it was for local law enforcement to do so.“ 😦 😦

    Wobei man wissen muss, unser „Ratzebene“ hatte seine Bischöfe angewiesen -unter Androhung des Kirchenausschlusses- alle Akten über den Kindsmissbrauch an in den geheimen Archiven des Vatikans verschwinden zu lassen, sicher vor dem Zugriff der Polizei und Justiz, weltweit.

    Den Kindsmissbrauch im Klerus gibt es ja erst seit 1.800 Jahre aktenkundig aber man kümmere sich intensiv um diesen „religiösen Brauch“. 😉 😉

    Der Arme Franz von Buenos Aires habe erst soeben einen neuen Arbeitskreis „Kindsmissbrauch“ gegründet….. 🙂 🙂 ….und wenn Du nicht mehr weiter weisst, so gründe einen Arbeitskreis…. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.