Kirgisien: Sex, Lügen und ein Video vom Großmufti


Ex-Mufti Rachmatulla Egemberdijew: Ein Sexskandal beendete seine Karriere. Foto: Ulan Asanaliev/ RFE/RL
Geldwäsche, Korruptionsskandale und Entführungen erschütterten die islamische Gemeinde in Kirgisien seit Jahren. Nun bringt ein Sexskandal den Großmufti des zentralasiatischen Landes zu Fall – eine Intrige der Regierung, behauptet der Geschasste.

Von Claudia ThalerSpON

Kirgisien steht unter Schock, denn ein Video auf YouTube hatte beinahe eine Regierungskrise in dem Kleinstaat in Zentralasien ausgelöst: Es zeigte den verheirateten Rachmatulla Egemberdijew, Oberhaupt der islamischen Gemeinde in Kirgisien, mit einer unbekannten Frau in eindeutigen Posen.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.