Klimawandel: Unser aller Versagen


Das Braunkohlekraftwerk im brandenburgischen Jänschwalde (Foto: ZB)
Der Klimawandel bedroht die gesamte Menschheit. Trotzdem pustet sie weiter CO₂ in die Luft. Wollen wir denen, die nach uns kommen, wirklich ein so schreckliches Erbe hinterlassen?

Gastbeitrag von Kofi AnnanSüddeutsche.de

Als Nelson Mandela zur Förderung des Friedens und der Menschenrechte auf der ganzen Welt im Jahr 2007 die Gruppe „The Elders“ ins Leben rief, einen Zusammenschluss ehemaliger Staatsmänner (und -frauen), Vertretern von Nichtregierungsorganisationen und Intellektuellen, da forderte er uns dazu auf, mutig zu sein und jenen Menschen Gehör zu verschaffen, deren Stimmen sonst ungehört blieben.

Nichts verlangt diese Einmischung mehr als unser kollektives Versagen, den Klimawandel aufzuhalten.

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Er bedroht schon heute das Wohlergehen von Hunderten Millionen Menschen, und in Zukunft werden es weitere Milliarden Menschen sein. Seine Folgen untergraben das Menschenrecht auf Nahrung, Wasser, Gesundheit und Schutz – allesamt Dinge, für die wir unser ganzes Leben lang gekämpft haben.

weiterlesen

1 Comment

  1. Heuchler. Also *ich* lebe seit über 20 Jahren vegan. Aus tierrechtsethischen Gründen, aber Kollateralnutzen ist nunmal massive CO2-Reduktion (musste selbst das Umweltministerium mittlerweile zugeben). Alles andere ist Kleinkram dagegen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.