Gebote für Twitter: «Will ich, dass Gott das liest?»


jesus_twitterAnglikanisches Bistum gibt Mitarbeitern Regeln für Twitter: Unter dem ersten Gebot «Nichts einfach raushauen!» werden die Beschäftigten zur Gewissensprüfung gemahnt: «Frage dich vor dem Posten immer: Ist meine Geschichte zur Mitteilung geeignet?»

kath.net

Das anglikanische Bistum Bath and Wells hat seinen Geistlichen und Mitarbeitern Regeln für die Nutzung von Twitter ans Herz gelegt. Unter dem ersten Gebot «Nichts einfach raushauen!» werden die Beschäftigten zur Gewissensprüfung gemahnt: «Frage dich vor dem Posten immer: Ist meine Geschichte zur Mitteilung geeignet? Würde ich wollen, dass meine Mutter das liest? Würde ich wollen, dass Gott das liest?»

weiterlesen