Deutschland braucht keinen muslimischen Feiertag


Bild: afp
Kenan Kolat, der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, will einen muslimischen Feiertag für Deutschland. Doch diese Forderung dient nicht der Integration – denn um Religionsausübung geht es nicht.

Von Fabian LeberDER TAGESSPIEGEL

Zum Auftakt der neuen Islamkonferenz hat der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, einen gesetzlichen muslimischen Feiertag in Deutschland gefordert. Ganz neu ist sein Anliegen nicht. Im vergangenen Frühjahr regte der Zentralrat der Muslime die Schaffung von zwei entsprechenden Feiertagen an.

Bereits 2004 hatte Hans-Christian Ströbele mit einem ähnlichen Vorschlag für Schlagzeilen gesorgt. Man könnte meinen: Wo ist das Problem? Über einen zusätzlichen freien Tag im Jahr würden sich wohl die meisten Arbeitnehmer in Deutschland freuen.

weiterlesen

4 Comments

  1. Der Islam ist schlimmer als ein Krebsgeschwür in Europa, denn in den islamischen Ländern wird das Christentum im Keim erstickt. Jeder kann in seinen 4 Wänden machen was er will, aber er muss seinen Unterhalt und seine Familie ernähren können ansonsten nach 12 Monaten – nimmer Wiedersehen!

    Gefällt mir

  2. …da darf man Weiberfassnacht, Karneval, Rosemontag und Fasching als allerhöchste Feiertage nicht vergessen; bei denen fallen auch die neuen Narren mit Kaftan, Burka und Kopftuch nicht mehr so sehr auf….unter den traditionellen Narren in Mönchskutten, Nonnentrachten, als Bischöfe und Beelzebuben … eben Multi Kulti pur. 🙂 🙂

    Gefällt mir

  3. Es gibt etwa 4350 praktizierte Religionen, 20 davon haben jeweils über 1 Millionen Anhänger. Zieht man die Grenzen bei 100.000 Anhängern, dann bleiben abzüglich Wochenenden und bestehenden Feiertagen mit 1 Feiertag je Religion im Jahr geschätzt 5 Arbeitstage.

    Der wird dann mit dem SPD Mindestlohn von 8,50 €/Stunde bezahlt – Hallelujah. Dann sind wir endlich auf dem Niveau der Muslimen und sozialistischen Bettelländer, deren Mehrheit etwa 1 US$/Abeitstag verdient.
    Cubaner dürfen sich jetzt westliche neue Autos kaufen, dafür müssen sie etwa 500 Jahre lang eisern sparen

    Gefällt mir

  4. Genau! Die islamischen Länder brauchen ja höchstwahrscheinlich auch keinen christlichen (oder sonstigen, religiotischen) Feiertag. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.