So legitimierte SS-Chef Himmler seine Zweitfrau „Häsi Hedwig“


Heinrich Himmler, Bild: wikimedia
SS-Chef Heinrich Himmler, der beruflich keine Fehler duldete, führte privat ein Doppelleben – mit seiner Geliebten „Häsi“. Der katholisch erzogene SS-Chef legitimierte seine Verfehlung durch einen „Kinderzeugungsbefehl“.

FOCUS ONLINE

Reichsführer-SS Heinrich Himmler konnte Unordnung und Fehler nicht ertragen. Er sei ein „penibler deutscher Spießer“ gewesen, sagt der Historiker Wolfgang Benz im Gespräch mit dem Deutschlandfunk. 17 Jahre führte er eine Ehe mit Marga, mit der er eine Tochter und eine Pflegesohn hatte. Umso verwunderlicher ist es, dass der katholisch erzogene und seiner eigenen Meinung nach stets einwandfrei handelnde Himmler eine jahrelange Affäre hatte, aus der zwei uneheliche Kinder hervorgingen. Doch der SS-Chef brauchte nicht lange, um dieser Affäre mit seinem „Häsi“ einen offiziell legitimierten Anstrich zu verpassen. Ende 1939 gab er einen „Kinderzeugungsbefehl“ an seine SS-Männer heraus, mit der Aufforderung, außereheliche Liebschaften einzugehen, aus denen Nachkommen hervorgehen sollen. Das schreibt die „Die Welt“ auf ihren Internetseiten.

weiterlesen

2 Comments

  1. Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Die Steinzeitmenschen kannten nur Verehrung mythischer Kulte als Wandmalerei, Schrift war unbekannt

    Selbst die alten Ägypter hatten nach 3500 v.C. bei etwa 700 Göttern große Probleme mit den Landesgrenzen. Sie haben Dutzende an den Küsten einfallende Seevölker 1600-1000 v.C. zwangsweise an der Grenze zu Assyrien in Canaan angesiedelt und um 500 v. C. Hapiru (Hebräer) Söldner bei Assuan auf der Elephantin Insel als Grenzwachen stationiert.

    Die Seevölker waren kein Grenzschutz, die haben Jahrhunderte Palästina und Fenkeu (Phönizien) als Räuberbanden terrorisiert und geplündert, bevor sie sich als Hapiru (Hebräer) niedergelassen und den Phöniziern Sprache und Schrift als Althebräisch geklaut haben

    Gefällt mir

  2. Wer immer noch glaubt, dass es so etwas wie „die Juden“ oder „die Illuminaten“ gibt, geht all diesen Idioten auf den Leim.
    Es gibt nur individuelle Menschen — der Rest sind hypersoziale Ideologien von einigen sesshaften Gruppierungen, die leider ziemlich dumm sind…
    Hitler glaubte leider auch noch, dass es „die Juden“ und „die Geschichte“ gibt — dabei sind alles nur Geschichten von dummen hypersozialen Ideologen…
    Da lobe ich mir die intelligente Steinzeit: damals gab es keine Ländergrenzen, kein „wir Juden“, kein „unser Reich“, keine „Deutschen“, etc. etc. etc.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.