Uno attackiert Vatikan wegen Verschleierung von Kindesmissbrauch


Bild: WAZ
Bild: WAZ
Mit deutlichen Worten kritisiert die Uno das Verhalten des Vatikans bei der Aufklärung von Missbrauchsfällen. Der Kirchenstaat habe systematisch den Ruf der katholischen Kirche über den Schutz von Kindern gestellt.

SpON

Die Uno hat dem Vatikan erneut vorgeworfen, nicht mit aller Kraft gegen den Missbrauch von Kindern durch Geistliche vorzugehen. Der Ruf der katholischen Kirche sei von dieser systematisch über das Wohl von Kindern gestellt worden, heißt es in einem Bericht des Uno-Komitees für die Rechte des Kindes, der in Genf vorgestellt wurde. Der Vatikan habe eine Politik gepflegt, die es Priestern erlaubt habe, sich an Kindern zu vergehen.

weiterlesen

2 Comments

  1. In den USA und in Frankreich sind auch die bischöflichen Funktionäre wegen Vertuschung oder Duldung zusammen mit den geistlichen Pädophilen verurteilt worden. Mehr als 100.000 US $ pro Missbrauchsopfer musste die US Kirche auf Gerichtsbeschluss als Schadensersatz zahlen. Mehr als 3 Mrd US $ waren das bis heute für die katholische Kirche in den USA (lt. NYT). Einige US Bistümer sind inzwischen pleite und müssen ihre Kirchen verhökern und die Pensionen der Priester verpfänden.

    Unsere Missbrauchsopfer werden vom deutschen Staat mit der mächtigen Täterorganisation Kirche allein gelassen. Für Bischöfliche Wohnungen schmeissen die 31 Millionen € zum Fenster hinaus; die deutschen Missbrauchsopfer werden aber aus der kirchlichen Portokasse bezahlt, denn Geiz ist ja auch bei der Kirche geil. Unsere Missbrauchsopfer sind noch billig zu haben. 😉

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat den irischen Staat zu 115.000 € verdonnert, weil ein Missbrauchsopfer der Kirche seit den 70er Jahren von allen irischen Gerichten abgewiesen wurde, „der Missbrauch sei doch durch die Kirche erfolgt, also ein Art „höhere Gewalt“. 😉

    Bei uns sind zwar ie gleichen rechtlosen Zustände. Bei uns kommt die Justiz noch nicht mal an die Täter heran…denn die Täterakten verschwanden auf Ratzefatz’s Weisung in den Archiven des Vatikan…….geschweige denn an die bischöflichen Vertuscher und Mitwisser. 😦

    Nicht nur die NSA tanzt der deutschen Justiz auf der Nase herum, sondern auch der Vatikan. 😦 😦 …und da passt Frau Schavan, als zukünftge Agentin des Vatikan bei Angela Merkel gut ins Bild. 😉

    Liken

  2. Der demente Ratzfatz, der sich aus Angst vor einer Verhaftung im Vatikan versteckt wie viele seiner Kinderficker Kollegen, der wird von den eigenen Schandtaten eingeholt

    Papst Johannes XXIII befiehlt den sexuellen Missbrauch seiner Kinderficker zu vertuschen und die RKK Interessen über die der Opfer und der Justiz zu stellen. Die RKK Großinquisitor weist mit “Crimen Sollicitations” (1962 Kardinal Ottavini) und „De Delictis Gravioribus“ (2001 Kardinal Ratzinger) die Kompetenz dem Vatikan zu und befiehlt den Bischöfen Missbrauch zu leugnen, die RKK Kinderficker zu schützen, gemäß Kirchenrecht alle Akten zu vernichten und wichtige Dokumente zu fälschen. Weigerung wird mit Exkommunikation, Verlust der Privilegien und Ausschluss von der Beichte bestraft.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.