Die teure Trennung von Staat und Kirche


Bild: BR.de
Keine Kirchensteuer zahlen und doch gläubiges Mitglied der katholischen oder der evangelischen Kirche bleiben – das geht in Deutschland nicht.

BR.de

Versuche, dies zu ändern, scheiterten vor Gericht. Der Glaube ist nur die eine Seite der Religion. Die andere ist die Ökonomie.

„Es gibt keine Vorschrift in der Verfassung, die sagt, Staat und Kirche sind getrennt. Im Grundgesetz steht, ‚Es besteht keine Staatskirche‘. Und es bedeutet in der herrschenden Lesart, dass Verflechtungen von Staat und Kirche an der Wurzel – dass die von der Verfassung nicht erwünscht sind.“

Der Verfassungs- und Staatskirchenrechtler Stefan Muckel.

weiterlesen