Mönche verzocken Millionen – Bentley, Porsche, Motorboot


Anlageberater der Ordensbrüder haben ihr Vermögen auch für Luxuswagen ausgegeben. Foto: imago stock&people
Die „Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder des Heiligen Franziskus“ verliert Millionen Euro bei dubiosen Finanzanlagen. Angeblich ist die Arbeit davon jedoch nicht beeinträchtigt.

Von Bernhard HonnigfortFrankfurter Rundschau

Gut, dass die selige Franziska Schervier den Schlamassel nicht miterleben muss. 1845 hatte sie die „Ordensgemeinschaft der Armen-Schwestern des Heiligen Franziskus“ in Aachen gegründet. Und zwölf Jahre danach war sie maßgeblich dabei, als der männliche Ableger ins Leben trat, die Armen-Brüder, ein Orden, der sich seit 70 Jahren in Düsseldorf um Obdachlose und Alte kümmert – und gerade Millionen Euro auf spektakuläre Weise in den Sand gesetzt hat. Nicht zehn Millionen, wie zunächst vermutet, aber ein höherer einstelliger Millionenbetrag sei es schon, gab die Bruderschaft am Montag schließlich zu.

weiterlesen

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.