Frankreich: Religioten, islamisch und katholisch, stürmen Bücherein


Eine der zahlreichen Gruppen, die in Frankreich gegen die Homoehe und die Familienpolitik der sozialistischen Regierung protestieren, sind die „Hommen“, eine Art männliche Anti-Femen, die mit nacktem Oberkörper protestieren. Bild AFP
Ein Gender-Gespenst geht um in Frankreich: Katholische und muslimische Extremisten fordern die Reinigung der Kinderbibliotheken von Büchern, die ihren Vorstellungen von Moral nicht entsprechen.

Von Sascha LehnartzDIE WELT

Ein Gespenst geht um in Frankreich, und es heißt „Gender Theorie“. Seit Wochen und Monaten befeuert es die sexuellen Phantasien vor allem erz-konservativer katholischer und muslimischer Kreise sowie diverser reaktionärer und rechtsextremer Grüppchen. Getroffen haben sie sich bereits im Protest gegen die gleichgeschlechtliche Ehe, die „Mariage pour tous“. Wieder gefunden haben sie sich jüngst in der Protestbewegung gegen die Reform der Familiengesetzgebung – in der auch die Frage der künstlichen Befruchtung und der Leihmutterschaft behandelt werden sollte, bevor die sozialistische Regierung die geplante Reform am Montag vor einer Woche einigermaßen überraschend auf den Sankt Nimmerleinstag verschob.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das phantasierte Ideal hiesiger Gutmenschen allen Menschen gleichen Wohlstand zu bieten scheitert an den mangelnden Ressourcen und dem Widerstand der Menschen sich die dafür unverzichtbaren Fähigkeiten nebst Wissen anzueignen. Das Musel Wunderland mit gebratenen Tauben die in den Mund fliegen wenn man lauf genug demonstriert und Bomben zündet, das gehört ins Buch „Märchen aus 1001 Nacht“. In Ägypten ist das Buch als unislamisch verboten und der Verleger sitzt im Gefängnis Gut 2 Milliarden Menschen in islamischen Ländern schreiben weniger wissenschaftliche Bücher als z.B. Portugal, melden weniger Patente an als Liechtenstein und sind zu 75% Analphabeten ohne jegliche Qualifikation. In England bleiben an den Universitäten muslimische Studenten sogar Vorlesungen in Biologie fern, weil nicht gekürztes Wissen über Darwin und die Evolution sie in Konflikte mit den Mullahs ihrer Religion bringt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.