Gott, Jesus, Liebe: Pfarrer sollen bei Predigten auf diese Worte verzichten


„Ich trinke für alle“, Foto: picture alliance / akg-images
Jesus, Sünde und Gott – in der Fastenzeit sollten evangelische Pfarrer auf solchen große Worte verzichten.

Deutschlandradio Kultur

Die Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur, Kathrin Oxen, sagte in Wittenberg, diese Begriffe seien quasi inhaltsleer. Die Prediger sollten in der Fastenzeit vielmehr versuchen, die Bedeutung mit anderen Worten wieder verständlich zu machen. Die Evangelische Kirche hat für die diesjährige Fastenzeit eine Aktion ausgerufen unter dem Motte „Selber denken – sieben Wochen ohne falsche Gewissheiten“. Auf der Liste der zu vermeidenden Worte stehen demnach auch Begriffe wie Auferstehung, Buße, Liebe und Ewigkeit.