Tebartz-van Elst: Bischof soll Stiftungsgelder abgezweigt haben


Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Erste Details aus dem Prüfbericht zum Neubau des Bischofssitzes in Limburg werden bekannt. Demnach soll Tebartz-van Elst Geld aus einer Stiftung zweckentfremdet haben.

ZEIT ONLINE

Der beurlaubte Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst soll einem Medienbericht zufolge Stiftungsgelder in Millionenhöhe für den Bau seines Bischofssitzes zweckentfremdet haben. Das geht nach Informationen der Süddeutschen Zeitung aus dem Abschlussbericht der kirchlichen Untersuchungskommission zur Kostenexplosion bei dem Bauvorhaben hervor.

weiterlesen

1 Comment

  1. TvE handelt strickt nach den Vorgaben und Dogmen seiner Vordenker

    Die RKK Dumpfbacke Kardinal Meisner verspottet die Opfer gerechter Kriege und frommer Ärzte: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man sieht, wie die Armen ihr Kreuz tragen. Wie die Passion Christi, ist ihr Leid ein großes Geschenk für die Welt.“

    Wenn man finanzielle Hilfen an die Armen verteilt, dann gibt es kein Leid und damit auch keine schönen Geschenke für die RKK. Also muss so etwas teufischen wie Geld vernichtet werden, es vertreibt nur die Armen

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.