USA: Heiliger Bimbam statt Darwin


Dinosaurs of Eden by Ken Ham
Dinosaurs of Eden by Ken Ham
90 Prozent der US-Amerikaner bezweifeln Evolutionstheorie

ND

Bibel oder Darwin? Nur jeder zehnte US-Amerikaner glaubt einer neuen Studie zufolge an die wissenschaftliche Evolutionstheorie. Die Macher der Studie sehen »echte Spannungen«.

Neun von zehn US-Amerikanern haben einer neuen Studie zufolge Zweifel an der wissenschaftlichen Evolutionstheorie. Nur rund 9,5 Prozent seien davon überzeugt, dass Gott oder eine andere höhere Macht absolut keinen Einfluss auf die Entstehung des Universums und des menschlichen Lebens hatten, sagte Elaine Howard Ecklund von der Rice Universität. Sie berichtete über die Umfrage beim Jahrestreffen des AAAS-Wissenschaftsverbands (American Association for the Advancement of Science) in Chicago.

weiterlesen

3 Comments

  1. Der Soziologe Gregory Paul veröffentlicht 2005 im Journal of Religion and Society im Vol.7 eine Studie über die gesellschaftlichen Folgen der Bigotterie in wohlhabenden Demokratien und nutzt dazu Umfragen und Statistiken zu Mord, Selbstmord, Gewalt, Schwangerschaft bei Minderjährigen, Abtreibung, usw. Das Material beschränkt sich die Industrieländer mit etwa 800 Mio. Menschen. Die Studie widerlegt die Behauptung der Gotteshumbug eines himmlischen Zombie sichert eine bessere Gesellschaft, stattdessen gibt es deutlich mehr Mord, Gewalt, Not, Sterblichkeit junger Menschen, Sex-Krankheiten bei 800.000 Schwangerschaften/Jahr von Minderjährigen unter 18 Jahren, Abtreibungen, Schulmassakern, Drogenmissbrauch usw.

    http://atheism.wikia.com/wiki/Bible_Belt
    Bible Belt Statistics
    The divorce rate, the murder rate and the obesity rate are all higher in the Bible Belt than in the rest of the United States. Somehow the Bible Belt example isn’t improving society.
    The Bible Belt has a higher murder rate than other regions of the United States[2] [3]
    The Bible Belt’s teen pregnancy rates are some of the highest in the country.[4]
    There is more poverty in the Bible Belt than elsewhere. [5]
    Health overall is poor. [6]
    Sexually transmitted disease rates are also high. [7]
    hate and intolerance is well represented

    Die „London School of Economics and Political Science“ ermittelt 2009 durch Befragung von 14.000 US-Jugendlichen einen Intelligenz-Quotienten bei Atheisten über IQ=106, bei gläubigen Einfaltspinseln unter IQ=95, bei Fanatikern unter IQ=70. Eine Prüfung von 63 Studien zurück bis 1928 bestätigt dies eindeutig. Intelligente Menschen besuchen höhere Schulen gefolgt von beruflicher Bildung. Religiös Gläubige als negative Auslese unterster Schichten sind ungebildet, geistig bequem und vermehrungsfreudig; das perfekte Idioten System mit Drohungen ewiger Höllenpein. Die Schulbildung reicht nicht einen Beruf zu erlernen oder die heutige Technologie zu verstehen.

    Gefällt mir

  2. Frau Ecklund hat nie behauptet, 90% der US Amerikanern glaube nicht an die Evolutionstheorie. Auch nicht auf der diesjährigenJahrestagung der AAAS

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.