„Gefährlicher“ Asteroid – viel Lärm um Nichts


Die Bahn des Asteroiden 2000 EM26 Der Asteroid 2000 EM26 umkreist die Sonne auf einer elliptischen Bahn, die hier in Blautönen wiedergegeben ist (der dunkelblaue Teil liegt unterhalb der Bahn der Erde, der hellblaue darüber). Er benötigt 270 Tage für einen Umlauf und kann sich relativ dicht unserem Planeten nähern. Die Grafik gibt die Situation am 20. Februar 2014 wieder, der Blick erfolgt von Norden auf die Ebene der Erdbahn. Bild: spektrum.de
Ein nicht ganz kleiner, maximal etwa 270 Meter großer Felsbrocken mit der Katalognummer Asteroid 2000 EM26 sorgte am 18. Februar 2014 bei seinem Erdvorbeiflug für große Schlagzeilen. Laut diesen zog er sehr knapp an der Erde vorbei, er wäre gefährlich und raste mit 43 000 Kilometer pro Stunde an uns vorbei. Allerdings ist an dem Erdvorbeiflug dieses Himmelskörpers nichts wirklich außergewöhnlich. Tatsächlich passieren praktisch täglich Asteroiden mit Durchmessern von wenigen Metern bis hin zu wenigen Kilometern unseren Planeten in Abständen von Bruchteilen bis zu Vielfachen des Abstands von der Erde zum Mond. Laut den Angaben des Near Earth Object Program des Jet Propulsion Laboratory der NASA werden allein bis Anfang Mai 2014 rund 80 Asteroiden relativ nahe an unserer Erde vorbeiziehen.

Von Tilmann AlthausSpektrum.de

Mit einer Geschwindigkeit von 12,4 Kilometern pro Sekunde (44 300 Kilometern pro Stunde) relativ zur Erde bewegte sich der Asteroid 2000 EM26 keinesfalls besonders schnell. Seine Geschwindigkeit lag eher im unteren Mittelfeld. Beispielsweise wird uns am 26. März 2014 der bis zu zwei Kilometer große Asteroid 2003 QQ47 mit 32,4 Kilometer pro Sekunde (rund 117 000 Kilometer pro Stunde) in 50-facher Monddistanz passieren. Der nächste vergleichsweise nahe Vorbeiflug eines Asteroiden findet bereits am 20. Februar 2014 statt: Dann wird der zwischen 44 und 98 Meter große Asteroid 2014 BR57 bis auf die 4,4-fache Monddistanz an die Erde herankommen. Weitere relativ nahe Asteroiden-Vorbeiflüge stehen am 21., 24. Februar, dem 11. März und dem 28. April 2014 bevor.

weiterlesen