Hitzewellen in Australien kommen 15 Jahre früher als erwartet


foto: reuters/david gray Australien kämpft bereits jetzt mit Hitzewellen, die Klimaforscher erst für die 2030er Jahre vorhergesagt hätten.
So viele heiße Tage, wie Forscher erst für 2030 errechnet hätten – Zahl der „superheißen“ Tage seit 1950 mehr als verdoppelt.

derStandard.at

Was Australien derzeit an Hitzewellen erlebt, haben Klimaforscher eigentlich erst in 15 Jahren erwartet. In Melbourne, Adelaide und Canberra sei es in diesem Jahr über so viele Tage so heiß gewesen wie es für 2030 vorhergesagt worden sei, berichteten die Experten des Klimarats am Dienstag.

Der unabhängige Rat besteht aus Forschern der früheren Klimakommission. Diese hatte die konservative Regierung bei ihrem Amtsantritt im September 2013 aufgelöst.

weiterlesen

2 Comments

  1. Meine Tocher lebt in Melbourne im Südosten in den Dandenongs. Dort brennt es öfters, man muss dann das Nötigste ins Auto laden und sich in Sicherheit bringen. Ob man das Haus hinterher nur noch als Ruine findet, das kann niemand sagen, auch wenn man die Reste anschauen kann. Für viele Australier sind die Feuer-Versicherungen unbezahlbar geworden

    Ich möchte das nicht noch einmal erleben. „Unser“ Haus im heutigen Polen haben wir im März 45 verlassen müssen und erstmalig im Dezember 1979 kurz wiedergesehen.

    Gefällt mir

  2. Das kann doch nicht an anthropogenen Klimagasen liegen. Das würde 1. Gott (ggf. hier den eigenen unsichtbaren Freund einsetzen) gar nicht zulassen, dass seine von Anfang an perfekte und danach mehrfach korrigierte Schöpfung kaputt geht. Und 2. würde die australische Regierung (oder die deutsche etc.) sonst doch nicht zulassen, dass weiter und wieder mehr Kohle verbrannt wird. Also nee, bestimmt nicht!

    Das ist bestimmt die Strafe irgendeines „Gottes“ für Homoehe, Frauenwahlrecht, Hexen-Kinderkostüme, oder was sonst so in der Bibel (Koran, Gilgamesch Epos etc.) an „Gräuel“ aufgelistet ist, aber keinen klar denkenden Menschen mehr tangiert. Pad Robertson wird es uns sicher bald erklären.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.