Pädophiler US-Priester erhält Berufsunfähigkeitspension


Bild: WAZ
Bild: WAZ
Wegen Missbrauchs verurteilter Priester hat laut US-Erzdiözese Versorgungsansprüche aus der Pensionskasse für Priester

kathweb

Ein wegen Missbrauchs verurteilter US-Priester soll aufgrund einer Berufsunfähigkeit wegen seiner pädophilen Neigung seit Jahren eine Pension seiner Diözese beziehen. Das berichtete die Zeitung „Star Tribune“ am Sonntag unter Berufung auf eigene Recherchen. Demnach wurde der heute 62-jährige Geistliche, der bereits 1983 wegen sexueller Vergehen an Minderjährigen aus dem Dienst entfernt wurde und inzwischen als Berater für Führungskräfte arbeitet, im Juli 2006 von der Erzdiözese St. Paul and Minneapolis als berufsunfähig mit entsprechenden Versorgungsrechten eingestuft. Die Erzdiözese habe dies bestätigt und gerechtfertigt.

weiterlesen