Heinz Oberhummer: Wie Sie einen überzeugten Homöopathen bekehren


Homöopathische Globuli gibt es je nach Grundsubstanz und Verdünnung in beliebig vielen Variationen Erwin Wodicka / colourbox
Die Homöopathie ist eine umstrittene Methode zur Behandlung von Erkrankungen. Alles Hokus-Pokus, findet FOCUS-Online-Experte Heinz Oberhummer und will Homöopathen zur Vernunft bringen.

FOCUS ONLINE

Die Homöopathie wurde vom Arzt Samuel Hahnemann etwa um 1800 begründet und existiert bis heute nahezu unverändert. Die Verdünnung von homöopathischen Mitteln ist irrwitzig. Bei einer üblichen Verdünnung von C30 wird die ursprüngliche Substanz 30-mal um ein Hundertstel verdünnt. Das entspricht der Auflösung eines einzigen Tropfens der Ursprungssubstanz im Volumen des gesamten Sonnensystems.

weiterlesen

1 Comment

  1. Was sagte schon Matthäus in 5.3 zur Homöopathie: Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr. 😉

    Es werden auch noch ganz andere evidenzfreie Theman an Universitäten gelehrt, wie z. B. Theologie. 😉

    Homöopathie könnten gut an den Theologischen Fakultäten untergebracht werden, da fiele kaum auf und wäre auch auf „Augenhöhe“ mit den neuen Islamwissenschaften. 😉

    Dort würde es dem Wissenschaftsstanort Deutschland nicht schaden. Wird die Homöopathie aber in der medizinischen Fakultät gelehrt, empfiehlt es sich die Uni zu wechseln. 😉

    Quelle : Simon Singh und Edzard Ernst’s Abrechnung mit der Homöopatie und anderer evidenzfreier Medizin.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Trick_or_Treatment

    Deutsch mit dem verballhornten Titel: Gesund ohne Pillen?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.