Neues Quasiteilchen entdeckt


Künstlerische Darstellung des Quantentröpfchens, Bild: Spektrum.de
Als sie einen Halbleiter mit intensiven Laserpulsen beschossen, entdeckten Physiker neuartige, eigentümliche Gebilde: „Quantentröpfchen“.

Von Mike Beckers Spektrum.de

Für Physiker ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile. Zumindest, wenn sie von „Quasiteilchen“ sprechen: Komplizierte, mitunter exotische Effekte erklären sie dann dadurch, dass sich mehrere Teilchen gemeinsam so verhalten wie ein einzelnes, fiktives Teilchen mit ganz eigenen Eigenschaften. US-amerikanische und deutsche Physiker entdeckten nun neue Quasiteilchen, die sie „quantum droplets“ nennen – Quantentröpfchen. Sie entstehen in Halbleitern und verhalten sich einer neuen Veröffentlichung in „Nature“ zufolge wie Flüssigkeitstropfen mit quantenphysikalischen Eigenschaften.

weiterlesen