Fehler im System mancher Wissenschaften


Lorenz-Attraktor, Bild: telepolis
1996 veröffentlichte der Quantenphysiker Alan Sokal einen Artikel in einer Zeitschrift für postmoderne Philosophie und löste eine heftige Kontroverse über Sozialwissenschaften aus. Im Juli 2013 ließ er wieder von sich hören. Als Mitautor veröffentlichte er im renommierten American Psychologist die Widerlegung eines in der Positiven Psychologie viel beachteten Artikels. Der Artikel wurde daraufhin teilweise zurückgezogen. Eigentlich ein üblicher Vorgang im Wissenschaftsbetrieb.

Von Alexander DurinTELEPOLIS

Was zunächst wie ein üblicher Vorgang im Wissenschaftsbetrieb aus sieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Fehler im System. Allerdings nicht im System der Wissenschaft an sich. Vielmehr zeigt der Vorgang, dass das, was sich Wissenschaft nennt, nicht immer Wissenschaft ist. Gemeint sind damit nicht einzelne Publikationen, sondern ganze Fachrichtungen. Was Alan Sokal, Wissenschaft und die Ureinwohner Polynesiens verbindet erzählt dieser Beitrag in Form einer Geschichte. Eine Geschichte, in der sogar Differentialgleichungen auftauchen. Es braucht jedoch nicht mathematischer Kenntnisse, um der Geschichte folgen zu können. Ein wenig Chuzpe wie die Frage, wozu Gott ein Raumschiff braucht, genügt. Wissenschaft kocht auch nur mit Wasser. Aber nicht jeder, der Wasser kocht, ist auch gleich ein Wissenschaftler.

weiterlesen