Häuser als Kraftwerke: Fassadenteile aus Solarzellen


©Beletric
Glas ist heute einer der wichtigsten Baustoffe: Als Fassade von Bürotürmen, als Dach riesiger Bahnhöfe, als Lärmschutzwand an der Autobahn. Es lässt Gebäude hell und leicht erscheinen. Und wenn es nach Hermann Issa geht, erzeugt es bald auch ihre Energie.

Von Andreas MennWirtschaftswoche Green

Wir wollen Glasfassaden zu Solarkraftwerken machen“, sagt der Leiter der Geschäftsentwicklung beim Nürnberger Solarhersteller Belectric OPV. Das an sich ist zwar nichts Neues – verschiedene Hersteller bieten bereits Silizium-Zellen in Glasfenstern an.

Aber die Nürnberger produzieren keine herkömmlichen, sondern so genannte organische Solarzellen – dünne, biegsame Folien, die sich in Massen in Druckern herstellen lassen. Und als erster Hersteller weltweit hat Belectric nun zusammen mit dem Glasveredeler BGT aus Bretten bei Karlsruhe ein marktfähiges Fenster entwickelt, in dem organische Solarzellen ab Werk eingebaut sind.

weiterlesen