Population Boom: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an?


Bild: skip.at
7 Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Ressourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klimawandel – eine Folge der Überbevölkerung? Wer behauptet eigentlich, dass die Welt übervölkert ist?

mindjazz pictures

Und wer von uns ist zuviel? – Nach dem großen Kinoerfolg von „Plastic Planet” bereist der neugierige Dokumentarist Werner Boote unseren Planeten und untersucht für Population Boom ein jahrzehntelang festgefahrenes Weltbild. Für ihn stellt sich eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario an?

So. 23.03.2014 – KölnFilmforum NRW im Museum Ludwig, 16:00 Uhr
Mo. 24.03.2014 – HamburgAbaton, 20:00 Uhr
Mi. 26.03.2014 – BerlinBabylon Mitte, 20:30 Uhr
Do. 27.03.2014 – MünchenMonopol, 19:00 Uhr
Fr. 28.03.2014 – FreiburgKino Friedrichsbau, 19:00 Uhr
Sa. 29.03.2014 – FrankfurtOrfeos Erben, 17:00 Uhr
So. 30.03.2014 – LeipzigPassage Kinos, 13:00 Uhr
Mo. 31.03.2014 – DresdenSchauburg, 20:00 Uhr
Di. 01.04.2014 – Neustrelitzfabrik.kino, 20:00 Uhr

Alle aktuellen Termine finden Sie hier.

2 Comments

  1. Ich sage das nicht erst seit heute

    Die 3 Buch-Religionen und gut 4347 weitere Religionen beauftragen sich mit der Beherrschung der Erde, 20% der Menschen nutzen 80% der Ressourcen, 1 Milliarde Menschen vegetieren von 1 US$/Tag in Not und Elend. Bei Energien, Mineralien, Agrarflächen und Wasser sind die Ressourcen zu knapp. Die religiösen Oberhirten prassen als Despoten in Prunk und Protz und verlustieren sich als Kinderficker an Hunderttausenden wehrlosen Opfern, weil das nach dem Papst Teil der unantastbaren Liturgie ist. Bevölkerungen wie in Pakistan wachsen in 65 Jahren 7-fach auf 180 Mill. an, etwa 33% können die Infrastruktur mit Strom, Gas, Wasser, Müll, Kommunikation, Transport und Medizin nicht bezahlen, während die politische Oberschicht alles ohne Bezahlung stiehlt. Ägyptens Bevölkerung wächst bei vergleichbarem Elend in 50 Jahren 6-fach auf 90 Mill. an.

    Elendsländer mit Fruchtbarkeitsraten über 5 Kinder/Paar mit mehr als 3% Wachstum/Jahr sind noch schlimmer dran. Unwissen und religiöser Wahn lassen Kinder früh sterben, senken die Lebenserwartung und verhindern so das totale Chaos. Folglich wäre es soziale Verantwortung Menschen dumm ohne medizinische Versorgung in Not und Elend vegetieren zu lassen, wie es Kardinal Meisner als Geschenk von Gottes Gnade bejubelt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.