Wie buchstabiert man Gott? G-E-L-D


Philipp Möller (Bild: Wikimedia Commons/Vera de Kok, CC-BY-BY-SA 3.0)
Philipp Möller (Bild: Wikimedia Commons/Vera de Kok, CC-BY-BY-SA 3.0)

Jedes Jahr fließen 19 Milliarden Euro an Zuschüssen und Erleichterungen vom deutschen Staat in die Kassen der Kirchen. Dazu kommen noch einmal 45 Milliarden Zuschuss vom Staat für Caritas und Diakonie und das alles neben der eigentlichen Kirchensteuer, die ebenfalls nochmal 9 Milliarden ausmacht.

Vice – Nikita Kakowski

Diese Unsummen an Steuergeldern sind offenbar notwendig, um die Vormachtstellung des Christentums in Deutschland zu erhalten und unsere verdorbene Gesellschaft vor der endgültigen Gottlosigkeit zu bewahren. Da es jedoch immer wieder ein paar kritische Stimmen aus der Bevölkerung gibt, braucht diese Gottesvertretung eben auch eine eigene politische Vertretung. Eine Partei, die am besten direkt im eigenen Grundsatz schwarz auf weiß die Welt und den Menschen zur Schöpfung Gottes erklärt und im Dienste des Schöpfers und seiner großen, hungrigen Familie handelt.

Während die Philosophen der Aufklärung samt Charles Darwin im Grab rotieren, hält man bei der CDU/CSU an der mysteriösen deutschen Leitkultur fest, die ganz klar auch das christliche Menschenbild beinhaltet.

weiterlesen