Wo Babys harte Hände spüren: USA-30 Prozent der Eltern schlagen ihre Kinder


Bild: U.S. National Archives and Records Administration; gemeinfrei
Die Mehrheit der US-amerikanischen Eltern züchtigt ihre Kinder mit Schlägen. Das ist an sich schon eine irritierende Feststellung, die Sozialforscher der University of Michigan in ihrer Untersuchung treffen, wobei der dort verwendete Begriff „spank“ bekanntlich vieles umfasst: von Klapsen bis hin zu Prügeln. Was der trockenen Feststellung „The majority of U.S. parents spank their children“ folgt, stellt noch mehr Fragen.

Von Thomas PanyTELEPOLIS

Die drei Wissenschaftler der School of Social Work untersuchten Daten von 2.788 Familien, die an einer Longitudinalstudie teilnahmen, ein kürzlich geborenes Kind hatten und in städtischen Wohnvierteln lebten. Ihr Forschungsinteresse richtete sich darauf, ob diese Familien schon einmal in Verbindung mit dem Child Protection Services (CPS) standen.

Dabei kamen sie zu einem Ergebnis, das darauf „hindeutet“, dass 30 Prozent, also fast ein Drittel, aller einjährigen (!) Kinder „mindestens ein Mal im vergangenen Monat“ geschlagen („spanked“) wurde.

weiterlesen

3 Comments

  1. @emporda
    Scheinbar hat der angebliche Welterschaffer (der Gott der Liebe) von Anfang an geahnt, dass man bedingungslosen Glauben nur mit frühzeitiger physischer und psychischer Gewalteinwirkung auf Kleinkinder erzielen kann. Und er hat anscheinend nichts dagegen. Er läßt seine irdischen Vollstrecker gewähren, denn ohne Druck würde wahrscheinlich kein normaler Mensch mehr diesen Schwachsinn annehmen. 😉

    Gefällt mir

  2. Die ideale christliche Erziehung gemäß dem allerliebsten Jesulein

    When should a parent start using the rod of correction on a child that the Lord has brought into the family? There is no clear and specific answer to this very good question. However, it is my opinion that the correction of children should start as soon as the need for that correction is made manifest. Every discerning parent who has been blessed with a little child in his home realizes that his initial impression of the sweetness and the innocence of the child is in reality an illusion. A child very quickly demonstrates his fallen, depraved nature and reveals himself to be a selfish little beast in manifold ways. As soon as the child begins to express his own self-will (and this occurs early in life) that child needs to receive correction.

    My wife and I have a general goal of making sure that each of our children has his will broken by the time he reaches the age of one year. To do this, a child must receive correction when he is a small infant. Every parent recognizes that this self-will begins early as he has witnessed his child stiffen his back and boldly demonstrate his rebellion and self-will even though he has been fed, diapered, and cared for in every other physical way.
    http://isaccorp.org/

    Gefällt mir

  3. @ Eltern schlagen ihre Kinder.
    (Quizfrage; „Was ist dümmer als Brot?“)
    Wer geschlagen wird, wird wahrscheinlich auch einmal schlagen. Ob die mißhandelten Kleinen in Zukunft, nach christlicher Empfehlung die andere Wange auch noch hinhalten oder sich eher an den alttestamentarischen Vorgehenstip „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ halten werden, wird sich zur gegebenen Zeit zeigen. (Antwort auf die Quizfrage: „Kinderschlagende Eltern“. )

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.