Flüchtlingsschutz: Innenministerium zeigt nur die halbe Wahrheit


Das Bundesinnenministerium © Energiequant auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Jeden Monat bringt das Bundesinnenministerium eine Pressemitteilung zu neuen Asylanträgen und deren Ablehnungsquoten. Wie eine Anfrage der Linksfraktion nun zeigt, wird die Presse aber nur mit der halben Wahrheit beliefert. Was dem Ministerium nicht passt, bleibt unerwähnt.

MiGAZIN

Monat für Monat liefert das Bundesinnenministerium frische Daten aus dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über die Zahl der neuer Asylanträge. Es macht auf Entwicklungen aufmerksam, vergleicht und liefert Ablehnungsquoten für die Presse und Öffentlichkeit auf dem Silbertablett.

Diese Zahlen ziehen Politiker gerne hervor, wenn sie eine harte Gangart in der Asylpolitik oder Verschärfungen des Asylrechts fordern. Die Hauptrolle spielen hierbei vor allem die hohen Ablehnungsquoten. Diese sollen nahelegen, die meisten Asylbewerber seien gar nicht schutzbedürftig, sie kämen nur wegen der Sozialleistungen nach Deutschland.

weiterlesen