Dodo Lütz: „Die Menschen glauben den größten Mist“


Manfred_LützDer Chefarzt einer psychiatrischen Klinik gastiert heute in den „Mitternachtsspitzen“ und spricht über wahnsinnig Normale.

Von Martina Stöcker RP ONLINE

Als Manfred Lütz vom schweren Motorradunfall seines Kabarett-Partners Jürgen Becker erfuhr, hat er erst einmal für seinen Freund gebetet. „Als ich hörte, dass er klar im Kopf ist, habe ich natürlich sofort aufgehört“, sagt der Psychiater. Becker hatte sich während einer Motorradtour an der Elbe vor Kurzem schwer verletzt, sich Becken und beide Arme gebrochen. Die Sendung „Irre! Das Problem sind die Normalen“ war schon vor dem Unfall aufgezeichnet worden, in Einspielern tuckert Jürgen Becker allerdings auf einem Motorrad am Rhein entlang. „Es ist schon ein wenig makaber, weil ich in dem Film mehrmals mit Jürgen Motorrad fahre und witzele, man würde im Beiwagen tief religiös“, sagt Manfred Lütz. „Das hat jetzt mit dem Unfall alles eine ganz andere Bedeutung.“ Der 60-Jährige macht seit Jahren schon Kabarett, die WDR-Sendung und die Zusammenarbeit mit Jürgen Becker sind aber eine Premiere.

weiterlesen

2 Comments

  1. Herrn Dr. Lütz scheint die Selbstreflexion völlig abhanden gekommen zu sein. In seiner unerträglichen Selbstverliebtheit und Mediengeilheit hat er für mich jegliche ärztliche Kompetenz in seinem Fach verloren.

    Gefällt mir

  2. @Dodo Lütz: „Die Menschen glauben den größten Mist“.

    Vor allem er selbst !
    Zumindest stellt er sich so dar. Das macht ihn bei den vernünftigen Mitbürgern nicht nur zum Kasper, sondern für die Leichtgläubigen auch zum skrupellosen, medienunterstützten, Menschenverarscher.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.