Papst beklagt Sensationslust der Medien


Papst Franziskus (Bild: AP)
Papst Franziskus (Bild: AP)
Bei Treffen mit katholischen Medienvertretern warnt Franziskus vor „Umweltverschmutzung des medialen Ökosystems“

kathweb

Papst Franziskus hat Sensationslust und Wertefall in Radio und Fernsehen beklagt. Vor allem die großen Sender behandelten wichtige Themen oft effektheischend ohne „den gebotenen Respekt für die betreffenden Personen und Werte“, sagte er am Samstag katholischen Medienvertretern im Vatikan.

Katholische Fernsehsender und Radiostationen müssten dieser Tendenz durch eine ethisch verantwortbare Berichterstattung entgegenwirken, forderte der Papst. Es sei wichtig, dass in ihren Sendungen deutlich werde, dass menschliche Schicksale nicht instrumentalisiert werden dürften.

weiterlesen

1 Comment

  1. Was tun eigentlich diese sogenannten Wallfahrtsstätten ? Wird da im gewissen Sinne nicht auch die Sensationslust von geistigen Tieffliegern befriedigt ? Der Franziskus hat wohl Konkurrenzangst. Im Effekteerhaschen war die Katholika bisher nämlich kaum zu schlagen. Heutzutage öffnen die Medien natürlich unendlich vielen anderen Gaunern, ungeahnte Möglichkeiten sich am Riesengeschäft der Menschenverdummung zu bereichern. Die Masche mit den „Wundern und dem Exerzismus“ zieht zwar nicht mehr so wie im Mittelalter, hat aber immer noch ihren festen Stellenwert im religiotischen Dasein, auch und vor allem bei den Schafen des katholischen Chef-Oberhirten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.