Bischof July fordert revidierten Bildungsplan in Baden-Württemberg – Blödsinn


Frank Otfried July, Bild: wikimedia.org
Der württembergische evangelische Landesbischof Frank Otfried July fordert von der grün-roten Landesregierung eine Überarbeitung des Bildungsplans und eine stärkere Berücksichtigung des christlichen Menschenbildes.

evangelisch.de

„Dieser Referenzrahmen des christlichen Menschenbildes oder eine Anthropologie, die sich auf biblische Einsichten bezieht, müssen im neuen Bildungsplan erkennbar sein“, sagte July der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe).

Der Landesbischof wandte sich explizit gegen Bestrebungen der Landesregierung sowie anderer politischer Ebenen, Geschlechtertheorien ungeprüft und ohne eine breite gesellschaftliche Diskussion zur Grundlage politischer Entscheidungen zu machen. Über das Verhältnis von sozialem und biologischem Geschlecht müsse sehr sorgfältig diskutiert werden, es müsse aber gefragt werden, welche Theorie richtig und welche falsch sei. „Das kann man diskutieren, aber man sollte es nicht über Nacht als gefestigtes Theoriemodell in einen Bildungsplan einführen“, sagte der evangelische Theologe.

weiterlesen

3 Comments

  1. sich auf biblische Einsichten beziehen?

    Aber .. aber die Bibel ist doch falsch! Falsch vom 1. Wort an!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.