Kriminelle Timoschenko ruft zu Mord auf


So stellt sich die mit allen Wassern gewaschene und tief in die korrupte Führungselite der Ukraine verstrickte Julia Timoschenko gerne dar: als eine Art Maria, die nichts Böses im Sinn hat und nur das Beste will. Bild von Timoschenkos Twitter-Account
Schon wieder wurde ein vermutlich vom russischen Geheimdienst abgehörtes Telefongespräch veröffentlicht, dieses Mal wurde Julia Timoschenko offensichtlich mit provozierenden Äußerungen bloßgestellt.

Von Florian RötzerTELEPOLIS

In der Türkei spielen abgehörte und veröffentlichte Telefonate eine große Rolle bei der Aufdeckung des Korruptionsskandals, in den sich Regierungschef Erdogan und seine Partei AKP verstrickt hat. Wild um sich schlagend versucht Erdogan vor den anstehenden Kommunalwahlen, die über die sozialen Netzwerke kursierenden Mitschnitte und das Aufschaukeln der Öffentlichkeit durch das vergebliche Verbot von Twitter und YouTube zu unterbinden (Türkei weitet Sperren aus).

Auch in der Ukraine haben abgehörte und veröffentlichte Telefongespräche schon einen gewissen Effekt gehabt. Man darf davon ausgehen, dass dahinter der russische Geheimdienste steht, der passende Gespräche an die Öffentlichkeit bringt – und auch dabei spielen natürlich soziale Netzwerke im Verein mit den russischen Medien eine zentrale Rolle. Das weist auch darauf hin, welche Macht Geheimdienste – auch etwa die NSA – mit ihren Mitteln haben, um die Politik zu beeinflussen.

Man wird sich noch an das Telefongespräch von Obamas Europaberaterin Victoria Nuland und dem US-Botschafter Geoffrey Pyatt erinnern, das Anfang Februar an die Öffentlichkeit gelangte, als die Situation sich zuspitzte („Fuck the EU“). Nuland macht mit ihrem Sprich „Fuck the EU“ klar, dass die US-Politik wenig auf die europäische Politik Rücksicht nimmt, was auch jetzt wieder geschieht, wenn die USA auf die Verschärfung der Sanktionen und die Beendigung der G8-Treffen pocht – und die Europäer in trauter transatlantischer Hörigkeit folgen.

weiterlesen

Telephone conversation between the former deputy secretary of the National Security and Defense Council of Ukraine Nestor Shufrych and an ex-prime minister of Ukraine Yulia Tymoshenko. March 18, 2014, 23:17 local time.

Shufrych. Indistinctly… Concerning Crimea, I tell you, I’m shocked! I’m shocked! Just today I’ve had a talk with our common friend, he almost weeps… And I asked him, how we were going to…
Tymoshenko. You see, I myself am ready to take the machine gun now and shoot that scumbag in the head.
Shufrych. I said yesterday that should, God forbid it, there be a military conflict… indistinctly… should, God forbid it, there be a military conflict, I’m a reserved officer and my elder son is a reserved officer, both of us would take up arms and defend our country.
Tymoshenko. Indistinctly… Look, it goes beyond all boundaries. Fck it… we should take up arms and kill the fcking katsaps (Russians) along with their leader.
Shufrych. I tell you…
Tymoshenko. I wish I had been there and leaded all the actions, they would have eaten sh*t instead of getting Crimea.
Shufrych. By the way, you know I thought about it too. If you had been here at your place, it might have been…indistinctly…though we had no force capacity…indistinctly and you know what is most hurtful…

Tymoshenko. I would have found a way to kill the morons.
Shufrych. And you know…
Tymoshenko. And I hope that as soon as I can do it I will raise all my connections and alert the whole world so as to turn Russia into a burned field.
Shufrych. I tell you that I’m your ally here, and even more than that. I want to tell you… well we’ve had a talk today, this morning there’s been a conference of party leaders and then I talked to Viktor. Vitya asked what we should do to the rest 8 million Russians still living in Ukraine? They are the outlaws!
Tymoshenko. Damn, we should fire nukes at them!
Shufrych. I wouldn’t argue with you here, because what’s happened is a dreadful thing. But there’s a following alternative showing up, because today there are actions which are undoubtedly illegal. These illegal actions should be considered in some international court…
Tymoshenko. Well we are going to the Hague to the International Court of Justice…
Shufrych. And…