Schick(er) Blödsinn: ‚Erst kommt die Moral, dann das Essen‘


schick_fb„Wir in Europa essen zuviel, zu ungesund, ohne Moral, dabei werden wir krank“, sagte der Bamberger Erzbischof Schick und mahnte zu bewusstem Einkauf und Verzehr von gesunden Lebensmitteln

kath.net

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick  hat sich für mehr Gewissen, Ethik und Moral bei Produktion, Zubereitung und Einkauf von Nahrungsmitteln ausgesprochen. Der Satz von Bertold Brecht aus der Dreigroschenoper „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“ dürfe keine Gültigkeit haben, sondern müsse ins Gegenteil verkehrt werden, sagte Schick: „Erst kommt die Moral, dann das Essen.“

weiterlesen

1 Comment

  1. Das verstehe ich aber nicht…die Katholen werfen „mir nichts Dir nichts“ 2000 Jahre allerheiligste Theologie auf den Müll der Geschichte? 😉
    Dominium Terrae – „Macht Euch die Erde Untertan“ heisst es doch in der Bibel und wir waren doch die letzten 2000 Jahren bei der „Zerstörung der Schöpfung“ ziemlich erfolgreich…da muss man doch auf katholischer Nachhaltigkeit bestehen? 😉 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.