Geldwäsche: Frühere Chefs der Vatikanbank vor Gericht


Bild: tilly
Bild: tilly
Intransparenz und Intrigen prägen seit Jahren die Vatikanbank. Nun müssen sich zwei ehemalige Chef der Bank vor Gericht verantworten. Es geht um Geldwäsche in Millionenhöhe.

Frankfurter Allgemeine

Zwei frühere Chefs der Vatikanbank müssen sich wegen Geldwäschevorwürfen vor Gericht verantworten. Italienische Medien berichteten am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft, dass sich der ehemalige Generaldirektor der Bank, Paolo Cipriani, und sein früherer Stellvertreter Massimo Tulli wegen der unklaren Herkunft von 23 Millionen Euro verantworten müssten. Demgegenüber wurde der frühere Bankenpräsident Ettore Gotti Tedeschi entlastet.

weiterlesen