USA: Homosexuelle beliebter als Evangelikale – wundert niemanden


Homosexuelle Partnerschaften haben in den USA eine höhere Akzeptanz als Evangelikale, zeigt eine Studie Foto: San Diego Shooter /flickr) | CC-BY-NC-ND 3.0
Amerikaner stehen Homosexuellen wohlwollender gegenüber als Evangelikalen. Das zeigt eine Studie der Schwulenrechtsgruppe Human Rights Campain (HRC). Fast die Hälfte junger Evangelikaler befürwortet zudem die gleichgeschlechtliche Ehe.

pro Medienmagazin

Die Studie mit dem Titel „Sieg in Sicht“ untersuchte die wachsende gesellschaftliche Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen Ehen in der amerikanischen Gesellschaft. Dabei seien Personengruppen befragt worden, die gleichgeschlechtlichen Partnerschaften tendenziell kritisch gegenüber ständen, wie Katholiken, Republikaner und ältere Menschen, berichtet das Nachrichtenportal USNews.com.

53 Prozent der Befragten sind danach Homosexuellen gegenüber positiv eingestellt. Evangelikale Christen hingegen favorisierten die Studienteilnehmer nur zu 42 Prozent. 18 Prozent standen Homosexuellen eher negativ gegenüber, Evangelikalen wurden zu 28 Prozent als negativ empfunden. Eine Umfrage aus dem Jahr 2011 kam zu ähnlichen Ergebnissen: Damals standen 40 Prozent der Befragten Homosexuellen wohlwollend gegenüber, 25 Prozent hatten ihnen gegenüber eine negative Einstellung. Die Meinung über Evangelikale sei nicht abgefragt worden, heißt es.

weiterlesen