Neuer 5er-BMW für Tebartz-van Elst


Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Im Januar war der Limburger Bischof bereits vom Papst mit einer „Auszeit“ belegt worden. Trotzdem wurde damals ohne Wissen der Bistumsleitung ein neuer Dienstwagen für Tebartz-van Elst bestellt. Der BMW wird im Mai geliefert.

Von Joachim FrankKölner Stadt-Anzeiger

Nach einer kurzen Audienz bei Papst Franziskus in Rom am Freitagvormittag hat der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst Fehler zugegeben und um Verzeihung gebeten. Franziskus empfing Tebartz zu einem etwa 15-minütigen Gespräch in der Privatbibliothek des Apostolischen Palasts. Über Inhalte teilte der Vatikan nichts mit. Aus Vatikankreisen hieß es aber, die künftige Verwendung des 54-Jährigen, dessen Amtsverzicht Franziskus am Mittwoch angenommen hatte, sei kein Thema gewesen.

weiterlesen

2 Comments

  1. @Rolo
    Angesicht der sinnlosen Verschwendung von Geldern durch die RKK ist die Summe unbedeutend. Hier geht es vorrangig um einen psychisch gestörten Egomanen, der meint sich alles erlauben zu können, denn der himmlische Zombie hat ihn persönlich beauftragt

    Solche Typen gehören in die geschlossene Psychiatrie

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.