New York: Kirchen verkaufen ihren Besitz


Bild: http://www.BilderBox.com
Für Geistliche in den New Yorker Kirchen gehört es mittlerweile zum Job, sich in der harten Immobilienwelt durchzuschlagen.

Die Presse.com

Nachdem er 2012 zum Priester geweiht wurde, machte sich Christopher Ballard in der ihm zugewiesenen Kirche im New Yorker Stadtteil Brooklyn gleich an die Arbeit: Immobilienentwicklung. Der 49-Jährige entschied sich, das Pfarrhaus der Church of St. Luke und St. Matthew zu verkaufen. Dasselbe galt für den Parkplatz – 4000 Quadratmeter an bebaubarem Land direkt neben der Kirche. Das Grundstück wird nun für 8,6 Millionen Dollar (6,3 Millionen Euro) angeboten. Das Geld könnte helfen, die Unterhaltskosten der neoromanischen Kirche aus dem Jahr 1891 zu decken.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.