Stephansdom: Gott lässt Mann „Heiligenstatue“ vom Sockel werfen


Judas Thaddäus, Themenbild, wikimedia.org
Dompfarrer Faber: „Ein Wahnsinniger, der noch versucht hat, sich am Herz-Jesu-Bild zu vergreifen“

kathweb

Ein 37 Jahre alter Mann hat am Samstagabend im Wiener Stephansdom eine Statue des Heiligen Judas Thaddäus von einem Marmorsockel gestoßen. Das berichtete die Austria Presse Agentur (APA) unter Berufung auf Augenzeugen am Sonntag. Demnach habe Ibrahim A. nach seiner Tat rasch den Dom verlassen wollen, er wurde jedoch von Zeugen aufgehalten, bis die Polizei eintraf. Der Mann habe auf die Polizisten einen verwirrten Eindruck gemacht, so die APA. Er selbst gab an, auf eine „Eingebung“ hin gehandelt zu haben.

weiterlesen