Vatikan: Betrug auf Kosten der Vatikanbank IOR vereitelt


Vatikanbank
Vatikanbank
Ein Holländer und ein US-Amerikaner haben offenbar versucht, gefälschte Inhaberschuldscheine im Wert von Milliarden Dollar auf die Bank zu bringen.

kath.net

Die vatikanischen Sicherheitsbeamten haben zwei Männer überführt, die das vatikanische Geldinstitut IOR betrügen wollten. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur „ansa“ unter Berufung auf die italienische Finanzpolizei. Ein Holländer und ein US-Amerikaner hätten versucht, gefälschte Inhaberschuldscheine im Wert von Tausenden Milliarden Dollar auf die Bank zu bringen. Sie behaupteten, mit zwei Kardinälen vertraut zu sein. Ihr Ziel war, die Eröffnung einer Kreditlinie zu erhalten, um dann auf internationalen Märkten zu handeln, berichteten italienische Medien.

weiterlesen