Arzneimitteltests an Menschen werden endlich transparent


Bild: rp online.de
Das Europäische Parlament hat entschieden: Klinische Medikamentenstudien müssen angemeldet, die Ergebnisse offengelegt werden. Eine Entscheidung, die überfällig war.

Von Edda GrabarZEIT ONLINE

Transparenz in der Medizin ist nicht mehr nur ein Wunschgedanke. Ab Mitte 2016 wird sie in Europa Wirklichkeit. Wenigstens ein bisschen. Das beschloss das Europäischer Parlament am Mittwochabend in einer abschließenden Abstimmung. Es votierte für eine neue, in Deutschland heftig bekämpfte, manchmal falsch verstandene Regelung medizinischer Tests am Menschen.

Die Neuregelung sieht vor, dass diese klinischen Studien – ganz gleich ob ein Pharmaunternehmen oder ein Arzt sie leitet – öffentlich angemeldet werden müssen. Die Verordnung verpflichtet diejenigen, die Arzneimitteltests durchführen, ihre Ergebnisse zu veröffentlichen. Und zwar unabhängig davon, ob sich das ausprobierte Medikament als gut oder schlecht erwiesen hat.

weiterlesen

1 Comment

  1. Sehr gut! Die Wissenschaft ist soeben einen großen Schritt weitergekommen.

    Aber ich fürchte, dass esoterische Verschwörungstheoretiker und verschwörungstheoretische Esoteriker auch weiterhin das Wort Schulmedizin als Kampfwort benutzen werden.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.